Schwimmprüfungen bei der Wasserwacht Grabenstätt

Die Schwimmprüfungen dienen der Förderung einer allgemeinen Grundausbildung im Schwimmen und in der Selbstrettung. Die Prüfungen für Jugendliche sind im deutschen Jugenschwimmpaß zusammengefaßt. Der Deutsche Jugendschwimmpaß umfaßt folgende drei Stufen:

  • Deutsches Jugendschwimmabzeichen – Bronze
  • Deutsches Jugendschwimmabzeichen – Silber
  • Deutsches Jugendschwimmabzeichen – Gold

Die genannten Schwimmprüfungen können bei der Grabenstätter Wasserwacht am Tüttensee abgeleistet werden. Für Frühschwimmer besteht die Möglichkeit, das „Seepferdchen“ abzuleisten. Ferner kann auch das Deutsche Schnorchelabzeichen erworben werden.

Die Leistungen bzw. Voraussetzungen zu den einzelnen Abzeichen:

Frühschwimmer (Seepferdchen)

  • Sprung vom Beckenrand und 25 m Schwimmen
  • Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser

Abzeichen: Urkunde, Stoffabzeichen

Jugendschwimmabzeichen Bronze

  • Sprung vom Beckenrand und mindestens 200 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten
  • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes
  • Sprung aus 1 m Höhe oder Startsprung
  • Kenntnis der Baderegeln

Abzeichen: Paß, Stoffabzeichen, Metallnadel

Jugendschwimmabzeichen Silber

  • Startsprung und mindestens 400 m Schwimmen in höchstens 16 Minuten, davon 300 m in Bauch- und 100 m in Rückenlage oder 30 Minuten Dauerschwimmen, davon 5 Minuten in Rückenlage
  • zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes
  • 10 m Streckentauchen
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • Kenntnis der Baderegeln und der Selbstrettung

Abzeichen: Stoffabzeichen, Metallnadel

Jugendschwimmabzeichen Gold (Mindestalter 10 Jahre)

  • 600 m Schwimmen in höchstens 24 Minuten
  • 50 m Brustschwimmen in höchstens 70 Sekunden
  • 25 m Kraulschwimmen
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder 50 m Rückenkraulschwimmen
  • 15 m Streckentauchen
  • Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen von drei Tauchringen aus einer Wassertiefe von etwa 2 Metern innerhalb von 3 Minuten in höchstens 3 Tauchversuchen
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • Kenntnis der Baderegeln
  • Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und einfache Fremdrettung )

Abzeichen: Stoffabzeichen, Metallnadel

Schnorchelabzeichen

Voraussetzung: Mindestalter 8 Jahre, Deutsches Jugendschwimmabzeichen Silber

  • 200 m Flossenschwimmen ohne Zeitbegrenzung, davon 100 m in Brustlage – 100 m in Rückenlage
  • 100 m Schnorchelschwimmen ohne Startsprung mit Grundausrüstung, dabei viermaliges Abtauchen und Heraufholen je eines kleinen Tauchringes, Wasser nicht tiefer als 2,50 m
  • Abtauchen auf 1,80 m bis 2,50 m Tiefe; Tauchbrille abnehmen, wieder aufsetzen und ausblasen, mit freier Brille auftauchen
  • 50 m Abschleppen mit Flossen im Achselgriff (Partner ohne Flossen)
  • Kenntnisse über
    * Atmung, Überatmung, Pendelatmung
    * Wasserdruck und Wassertemperatur
    * Ursache und Erkennen von Verletzungen der Schädelhöhlen
    * Grundausrüstung – Schnorcheltechnik: Tauchbrille, Flossen, Schnorchel-Beschaffenheit, Wirkung, Pflege

Termine für die Schwimmübungen/Prüfungen 2018:

Jeden Samstag, Sonntag und Feiertag

vom 12. Mai 2018 bis 09. September 2018

in der Zeit von 12 Uhr bis 15 Uhr

(nur bei gutem Wetter)

Treffpunkt: Wasserwachtsteg am Tüttensee