Gemeinde Grabenstätt, Chiemsee / Chiemgau - Sanierungssatzung "Erlstätt Ortsmitte"
Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Grabenstätt, Chiemsee / Chiemgau  |  E-Mail: geschaeftsleitung@grabenstaett.de  |  Online: http://www.grabenstaett.de

Sanierungssatzung "Erlstätt Ortsmitte"

Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung

Städtebauförderung;

Erlass einer Sanierungssatzung für den Ortsteil Erlstätt

(Auslegungsbekanntmachung)

 

Am 14. Dezember 2015 hat der Gemeinderat den Beschluss über die Einleitung der „Vorbereitenden Untersuchungen“ für den Ortsteil Erlstätt gefasst. Mit diesen Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass eine städtebauliche Sanierung notwendig ist und im öffentlichen Interesse liegt.

 

In der öffentlichen Sitzung am 26.03.2018 billigte der Gemeinderat die vom Planungsbüro plg Strasser aus Traunstein ausgearbeiteten „Vorbereitenden Untersuchungen“ und erkannte die Ergebnisse sowie die Ziele der städtebaulichen Sanierung an. Der dabei aufgezeigte Maßnahmenkatalog war Grundlage für die nun vorgeschlagene Abgrenzung des künftigen Sanierungsgebietes. Das Sanierungsgebiet in Erlstätt erstreckt sich im Wesentlichen auf die Mitte des Ortes unter Einbeziehung der Straßenräume mit besonderem Handlungsbedarf.

 

Der Gemeinderat billigte in der öffentlichen Sitzung am 16.07.2018 nun den Entwurf der Sanierungssatzung und auch den dazugehörigen Lageplan, die gemeinsam den rechtlichen Rahmen für die künftigen städtebaulichen Sanierungsmaßnahmen in Erlstätt bilden werden.

 

Mit dieser Bekanntmachung über die Auslegung des Entwurfes der Sanierungssatzung nebst Lageplan wird allen Betroffenen und beteiligten Trägern öffentlicher Belange die Möglichkeit zur Mitwirkung gegeben.

 

Nachstehend geben wir den Entwurf dieser Satzung bekannt, mit dem das Verfahren zur förmlichen Festlegung des Sanierungsgebietes eingeleitet wird. Nach Abschluss des Verfahrens kann die Satzung dann durch öffentliche Bekanntmachung rechtsverbindlich in Kraft gesetzt werden.

 

drucken nach oben